Die alljährliche Gitzizeit beginnt

Ab dem 2. Feb. 2019 ist es wieder so weit: Die Geissen bringen ihre Gitzis zur Welt.

Die meisten Geissen bringen in einer relativ kurzen Zeitspanne ihre Jungen zur Welt. Bei so vielen Geissen ist es normal, dass es auch noch welche gibt, die etwas 'verspätet' gitzeln - je nach "Lust der Böcke im Herbst"! Zwinkernd So wird es passieren, dass dieses Jahr bis Ende März resp. anfangs April noch vereinzelte junge Gitzis zur Welt kommen.

Am 28. Januar hat die Geiss Zoe Zwillinge geboren. Diese haben über eine Woche zu früh das Licht der Welt erblickt. Sie waren dementsprechend klein! Ein Gitzi wog bei der Geburt gerade mal 1.8 kg. Eines der beiden lebte leider nicht lange, das andere ist dafür wohlauf und macht schon die ersten Freudensprünge! Lächelnd

Winter- Wunderland Göscheneralp

Das Göscheneralptal ist im Winter nur zu Fuss erreichbar. Hinter Göschenen, im Weiler Abfrutt ist es für Personen, die nicht auf der Göscheneralp zu Hause sind, verboten, weiter zu fahren. Bei der Barriere heisst es: Stopp...

Wenn es die Wetter- und Lawinensituation zulässt, bringen wir Dich gerne mit dem Schneetöff bis auf die Göscheneralp (Kontakt). Von dort aus kannst Du bequem eine Schneeschuhtour oder sogar eine Skitour unternehmen. Die Göscheneralp ist im Spätwinter/Frühjahr beliebt bei Tourengängern und Naturliebhabern. Da die Strasse für den öffentlichen Verkehr im Frühling wegen Steinschlag und Nassschneerutschen noch länger geschlossen bleibt, besteht die Möglichkeit, dass wir Dich - sobald die Strasse befahrbar ist - mit dem VW-Bus auf die Göscheneralp fahren.

Wir freuen uns, Dich bald in der Göscheneralp begrüssen zu dürfen! Lächelnd

Hochalpiner "Alpabzug" der besonderen Art

Am 2.12.2018 durften wir mit allen unseren Geissen das Winterquartier beziehen. Da es Ende Oktober kurz und heftig eingewintert hat, mussten wir entsprechend früh mit der Heufütterung beginnen. Als sich nach den ersten Tagen im November das Wetter wieder ein wenig stabilisiert und der Regen die grossen Neuschneemengen förmlich weg gespült hat, konnten wir die Geissen wieder nach draussen lassen. Dadurch konnten wir noch manchen Tag "wett machen" und den Umzug in den Winterstall nach hinten schieben! Lächelnd

Bis im Frühsommer 2019 bleiben die Geissen jetzt im Winterquartier. Sie geniessen den täglichen Auslauf ins Freie und freuen sich jetzt schon auf die ersten Grashalme auf der Weide Ende Mai!

 

 

 


Umzug auf's Börtli 2018

Am 30. September war es schon wieder soweit. Der Alpsommer ist vorbei und es sind 'nur' noch meine eigenen Geissen hier. Bei herrlichem Herbstwetter traten wir die ca. einstündige Wanderung mit den Geissen an. Nachdem sie auf dem Börtli ein wenig Gleck (Getreidemischung) bekamen, verteilten sie sich rasch. Die Geissen wussten schnell, wo sie ab jetzt bis ca. Mitte/Ende November wieder zu Hause sind. Bevor der Schnee kommt freuen sie sich täglich an den letzten Kräutern, die sie frei nach ihrer Wahl suchen können.


Alpabzug Wassen 2018

….alle Jahre wieder! :-)

Auch dieses Jahr durften wir 30 unserer Geissen einem interessierten und freudigen Publikum präsentieren. Am Marktstand konnten wir vielen Besuchern unsere feinen Produkte schmackhaft machen. 

Verschiedenes

Diesen Sommer stehen verschiedene Projekte auf dem Plan, die es um zusetzten gilt! Die grosse Herausforderung ist es, alles neben dem täglichen Geschäft zu koordinieren und alle Arbeiten richtig einzuteilen so das am Schluss alles richtig erledigt ist.

Im Anschluss ein paar Eindrücke in Bilden festgehalten! :-)

 

Heuernte 2018

Nach einem sehr langen und strengen Winter ist die Vegetation etwas später in diesem Jahr. Am 18. Juni konnten wir mit der Heuernte der Saison 2018 beginnen. Trotz des langen Winters hatte es überdurchschnittlich viel Futter auf den Wiesen in einem guten Stadium.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

10. September
Die Heuernte des Jahres 2018 ist nun abgeschlossen.
Trotz der langanhaltenden Trockenheit konnten wir genug Futter für den Winter sammeln.Das Göscheneralptal war glücklicherweise nicht so stark von der Trockenheit betroffen wie andere Gebiete der Schweiz. Da wir auf der Wetterscheide (Nord - Süd) zu Hause sind und sich die Wolken oft an den umliegenden Bergen stauen, hatten wir hie und da kleinere Niederschläge.
Nun hoffen wir auf einen nicht allzu strengen Winter und dass das Futter reicht. Mit Gewissheit kann dies meist erst im Frühling gesagt werden!

Alpfahrt 2018 (Bilder sagen mehr als Worte!)

18./19. Mai 2018

Auffuhr der 31 Böcke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. und 9. Juni 2018

Alpauffahrt der 156 Milchziegen und einem Gitzi. Lachend

 

 

 

 

 

 

 

 


 

9. Juni 2018

Wanderung mit den Übergitztis (1.5 jährige Geissen ohne Milch) zum Sömmerungsgebiet in die Wildi.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 17. Juni 2018


Endlich durften auch die Zuchtgitzis, welche anfangs 2018 geboren wurden, auf die saftigen Alpweiden der Göscheneralp. Sie können sich frei bewegen und haben dementsprechend ein sehr grosses Gebiet zur Verfügung. Sie müssen sich die ganzen Sommermonate an die Natur und die Wetterlaunen anpassen und sich dementsprechend verhalten. Wir hoffen, wir dürfen im Herbst nach regelmässigen Kontrollgängen alle wieder heil nach Hause nehmen.