Hochalpiner "Alpabzug" der besonderen Art

Am 2.12.2018 durften wir mit allen unseren Geissen das Winterquartier beziehen. Da es Ende Oktober kurz und heftig eingewintert hat, mussten wir entsprechend früh mit der Heufütterung beginnen. Als sich nach den ersten Tagen im November das Wetter wieder ein wenig stabilisiert und der Regen die grossen Neuschneemengen förmlich weg gespült hat, konnten wir die Geissen wieder nach draussen lassen. Dadurch konnten wir noch manchen Tag "wett machen" und den Umzug in den Winterstall nach hinten schieben! Lächelnd

Bis im Frühsommer 2019 bleiben die Geissen jetzt im Winterquartier. Sie geniessen den täglichen Auslauf ins Freie und freuen sich jetzt schon auf die ersten Grashalme auf der Weide Ende Mai!